Erfahrung

  • Public Relations: Die Wege zur erfolgreichen Öffentlichkeitsarbeit werden von mir erschlossen. U.a. bin ich verantwortlich für die strategische Kommunikation bei der führenden österreichischen Umweltschutzbewegung GLOBAL 2000.
  • Langjährige Erfahrung im Bereich des Eventmanagements sowohl bei Großveranstaltungen als auch bei „Klein- konzerten“. In meinen Verantwortungsbereich fallen Projekte wie die WEAR FAIR als auch das TOMORROW FESTIVAL, Veranstaltungen mit mehr als 10.000 BesucherInnen
  • Campaigning: Ich habe Erfahung in Kampagnen-Konzeption und Kampagen-Beratung. Eine Kampagne ist für mich eine dramaturgisch angelegte, thematisch begrenzte, zeitlich befristete kommunikative Maßnahmen zur Erzeugung öffentlicher Aufmerksamkeit unter Einbeziehung unterschiedlicher kommunikativer Instrumente und Techniken. Ich bin damit vertraut. “Mit Bio wäre das nicht passiert, Gentechnikfreie Milch, oder die Kampagne Atomausstieg mit dem Kommunikationsschwerpunkt “14 Mal in ihrer Nähe” hat über 700.000 Unterschriften sammeln können.
  • Erfahrung im Bereich Online-Marketing: Werben über google-ads, facebook u.a., sowie erfolgreiche Kampagnenführungen im Internet habe ich mehrmals erfolgreich bereits umgesetzt.
  • New Social Media Marketing: Twitter, Facebook, Flickr, Delicious, pinterest u.a. Plattformen als innovative, virale Marketinginstrumente einzusetzen, darin liegen meine Stärken.
  • Projektmanagement: Projektmanagementverantwortlich u.a. TOMORROW FESTIVAL, WEAR FAIR, Nolabel oder Orangemusic. Projektmanagement war weiters Teil meines Jobs bei GLOBAL 2000 als auch  bei mica – music austria.

 

  • Kampagnenkonzeption sowie Kampagnenkonzeptionsberatung: Mehrjährige Erfahrung bei der Entwicklung und Umsetzung zielgruppenrelevanter Kommunikationsstrategien im Bereich Jugend, Medien, Kultur, Musik und Umwelt im Speziellen.
  • Projektmanagement: Projektmanagementverantwortlich u.a. TOMORROW FESTIVAL, WEAR FAIR, Nolabel oder Orangemusic. Projektmanagement war weiters Teil meines GLOBAL 2000 als auch bei mica – music austria.
  • Motivation, Flexibilität, Authentizität und Teamfähigkeit
  • Kontakte in den verschiedenste Bereichen:
    von Wirtschaftsakteuren wie EVN oder Wien Energie bis hin zu Medienagenturen und Print- und Onlinemedien.
  • Engagement im Umweltbereich. u.a. wurde eine Studie zur Nachhaltigkeit im Objektbau von mir herausgegeben, oder langjährig ein Umweltjournal redaktionell betreut. Forschungsschwerpunkt auf der Universität. Politische Ökologie.
  • Sponsoring:
    Ich war in den letzten Jahren verantwortlich für die Akquise und Abwicklung von mehr als 500.000 Euro Sponsoring-Gelder.
    U.a. habe ich mit Projektpartnern wie EVN, Ökostrom, Volksbank, Raiffeisen, Energieagentur Niederösterreich oder der Stadt Wien gearbeitet.

WIR MÜSSEN NUR WOLLEN. ICH WILL.

 

Ich liebe es, öffentliche Kommunikation in einer Weise zu gestalten, die sich mit meinen Idealen und Überzeugungen deckt. In mir steckt das Bedürfnis, etwas Positives zu bewegen. Räume der Begegnung, des Experimentierens und der Gestaltung zu schaffen, diesen Grundsätzen fühle ich mich verpflichtet. Bereits seit mehr als 10 Jahren arbeite ich mit vollstem Enthusiasmus und Freude daran. Daher ist Public Relations für mich keine Arbeit als solche sondern Passion. PR im engeren Sinne als Generierung eines nachhaltig vertrauenswürdigen Images in der Öffentlichkeit muss über das Verfassen von reinen Pressemeldungen hinausgehen. Sich mehrerer Medien zu bedienen, um seine Botschaft an die Frau und den Mann zu bringen, ist nicht nur spannend, sondern Pflicht, ansonsten wird sie einfach verhallen.

 

Mein besonderes Interesse liegt in mehrdimensional durchgeführten Kampagnen. „Campaigning“ als Mittel zur öffentlichen Kommunikation ermöglicht, seine Anliegen in Diskurse einzuschreiben. Es gilt abstrakte und komplexe Zusammenhänge klar darzustellen. „Kunst dort abholen, wo sie passiert“ hieß meine Antwort im Musikbereich, Mitfahrboerse.at war mein Versuch einer effizient gestalteten Organisation des Nahverkehrs, um Feinstaub und CO2-Belastung zu senken. “14 Mal in Ihrer Nähe” war die kommunikative Klammer die Bedrohung der Atomkraft greifbar zu machen. “Mit Bio wäre das nicht passiert” ein interessanter Slogan, um die Vorteile im Vergleich zur konventionellen Landwirtschaft herauszuarbeiten.

 

Onlinewerbung sowie das Medium Internet als solches werden von Tag zu Tag wichtiger und der Einzug der „Mobile Devices“ steht vor der Tür. Ich nehme diese neuen Techniken auf und weiß mit ihnen zu arbeiten, sie zu gestalten und auch mit konventionellen PR-Techniken sowie Eventgestaltung bestens umzugehen. Ich bin auch durch jahrelange Erfahrung darin geschult. Insbesonders habe ich mich auf das Feld des New Soical Media Marketings spezialisiert.

 

Gerne bringe ich meine Erfahrungen in Projekte ein.

 

Für darüber hinausgehende Fragen stehe ich vormittags gerne jederzeit zur Verfügung.

Liebe Grüße
Mag. Martin Aschauer